Rezept: Weiße Schokomousse Torte mit Schoko drip und Erdbeeren

Was ist besser als Schokolade? Weiße Schokolade! Oder doch beides? Für alle die sich auch nicht entscheiden können, gibt es hier ein Rezept mit heller Reis-Schokolade in traumhafter Mousse-Form und dazu eine zarte Glasur aus dunkler Kuvertüre! Und weil Erdbeeren einfach alles besser machen, dürfen diese ebenfalls nicht fehlen.

Zur Info: Ich habe eine Backform mit 15cm Durchmesser und 10cm Höhe (das ist extra-hoch) verwendet. Ihr könnt für die gleiche Teigmenge aber auch eine normalhohe Form mit ca. 20cm Durchmesser nehmen. Hohe Böden finde ich persönlich hübscher, v.a. weil man sie mehrmals durchschneiden und füllen kann.

b (11)

Rezept

Teig: 375g Mehl, 270g Zucker, 20g Backpulver, 375g Wasser, 160g geschmacksneutrales Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl)
Die trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Backpulver) mischen. Die flüssigen Zutaten (Milch, Öl) mischen. Alles gemeinsam gut mit einem Schneebesen verrühren. In eine gefettete und bemehlte Form mit ca. 20cm Durchmesser füllen und 50 – 60 Minuten bei 180°C backen.
Den Boden komplett abkühlen lassen.

Weißes Schokomousse: 250g vegane Schlagsahne (z.B. Schlagfix oder Soyatoo), 50g vegane weiße Schokolade (z.B. Reismilchschokolade von Zotter oder Bonvita)
Die klein gehackte, weiße Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und dann unter Rühren leicht abkühlen lassen. Die Schlagsahne steif aufschlagen und die geschmolzene Schokolade untermixen.
Das nun entstandene Schokomousse kaltstellen, bis es benötigt wird.

Erdbeermarmelade
Den komplett abgekühlten Kuchen – wenn möglich – in drei Böden schneiden und die unteren zwei Böden mit Erdbeermarmelade bestreichen. Darauf nun eine Schicht Schokomousse streichen. Die Böden zusammensetzen und den ganzen gestapelten Kuchen mit dem restlichen Mousse bestreichen.
Die Torte kaltstellen.

Schoko drip: 100g vegane Sahne, 100g Zartbitterkuvertüre
„Schoko drip“ ist der Name für Schokoglasur, die seitlich an der Torte hinunterläuft, sie aber nicht komplett glasieren soll. Dafür ist die Konsistenz der Schokolade ausschlaggebend. Nach mehrmaligem Testen, Scheitern und dem darauf folgenden Frust-Schokoladenglasur-Naschen habe ich dann die für mich perfekte Mischung an Sahne und Kuvertüre gefunden.

Die beiden Komponenten in einem Topf sanft erhitzen (nicht köcheln lassen!) und rühren, bis keine Schokoklümpchen mehr vorhanden sind. Von der Hitze nehmen und rühren, damit die Glasur nicht mehr allzu warm ist.
Die Torte aus dem Kühlschrank holen und los geht’s: Am oberen Rand der Torte ansetzen und etwas Glasur mit dem Löffel auf den Rand tropfen lassen. Die Schokolade ist flüssig genug, um von alleine etwas runter zu laufen. Sie wird allerdings beim Abkühlen recht schnell zu dickflüssig, also lieber nicht zu lange warten und zur Not nochmal auf die warme Herdplatte stellen.
Wenn ihr eure Schokorunde um die Torte herum tapfer gemeistert habt, könnt ihr die restliche Schokolade vorsichtig mit einer Spachtel oder einem Löffel auf der Tortenoberfläche verteilen.
Dann wieder kaltstellen, damit die Schokolade fester werden kann.

(Wenn sich Zeit findet, kann ich bei größerer Nachfrage evtl. ein Video zu dieser Technik machen.)

Erdbeeren
Kurz vor dem Schnabulieren könnt ihr euer Werk noch mit Erdbeerhälften dekorieren.

b (8)b (9)

NomNom Tipps:
*Die Marmeladensorte kann natürlich variiert werden, sollte dann aber an die Deko angepasst werden. Also frische Himbeeren bei Himbeermarmelade oder Pfirsichspalten bei Pfirsichmarmelade.
Ich habe selbstgemachte Erdbeermarmelade von meinem Papa verwendet, der – sobald Beeren und Marillen bei uns zu wachsen beginnen – unaufhaltsam Früchte einkocht. (Für unsere NomNom-Punschkrapfen verwenden wir auch meistens selbstgemachte Marillenmarmelade.)
* Nicht die Nerven weghauen beim Schoko drip. Es benötigt meist ein paar Versuche und ein ruhiges Händchen, damit die Glasur nicht zu chaotisch aussieht. Aber Übung macht den Meister bzw. die Meisterin. 😉

Falls euch die Back-Lust schon bei „Schokolade über dem Wasserbad schmelzen“ vergangen ist, könnt ihr diese Torte auch einfach bei uns im NomNom bestellen. 😉

b (10)

 

(Fotos & Rezept Copyright Melanie Kröpfl)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s