Vegane „Snickers“ Torte / Vegan „Snickers“ cake

(please scroll down for the english recipe!)

Fast keine Torte wurde bei uns so oft bestellt wie unsere Snickers Torte. Kein Wunder, denn die Kombi aus Karamell, Schokolade und Erdnüssen, die an den bekannten (leider nicht veganen) Schokoriegel erinnert, ist wirklich ein hochkalorischer Traum!
Meine NomNom Mädels freuten sich immer, wenn beim Anschneiden ein Stückchen kaputt ging und wir es selber schnabulieren konnten. Und das passierte ab und zu. Denn durch die Erdnuss-Stücke ist das Anschneiden manchmal eine Herausforderung. Nicht alle deine Tortenstücke werden perfekt aussehen. Aber diese von uns liebevoll genannte „Chaostorte“ schmeckt trotzdem zauberhaft.

blog-2

Rezept

Schokoboden: 250g Weizenmehl, 150g Zucker, 10g Backpulver, 30g Kakaopulver, 250ml Pflanzenmilch eurer Wahl, 100ml geschmacksneutrales Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl)
Die trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Backpulver, Kakao) mischen. Die flüssigen Zutaten (Milch, Öl) mischen. Alles gemeinsam gut mit einem Schneebesen verrühren. In eine gefettete und bemehlte Form mit ca. 25cm Durchmesser füllen und 45-50 Minuten bei 180°C backen.
Den Boden komplett abkühlen lassen.

Karamellsauce: 250g + 40g vegane Schlagsahne (z.B. Schlagfix* oder Soyatoo*), 120g Zucker, Prise Natron (Speisesoda), 200g grob gehackte Erdnüsse
250g Sahne, Zucker und Natron in einem hohen Topf mischen und aufkochen lassen. Dann köcheln lassen und ab und zu umrühren, bis die Masse eine braune Farbe annimmt. Achtung: Das Ganze sprudelt sehr gerne über! Einfach kurz von der Herdplatte heben, durchrühren und weitermachen. Nach 20-30 Minuten hat unsere Karamellsauce meist die perfekte Farbe. Damit sie schneller abkühlt, in eine andere Schüssel umfüllen und dann die restlichen 40g Sahne und die gehackten Erdnüsse einrühren.
Die Sauce beiseite stellen, aber während der weiteren Schritte öfter durchrühren.

Erdnusscreme: 400g vegane Schlagsahne (z.B. Schlagfix* oder Soyatoo*), ca. 300g Erdnussbutter (am besten crunchy und gesalzen)
Die Sahne aufschlagen. Dann die Erdnussbutter dazu mixen. Die fertige Creme kaltstellen.

Ganache: 250g vegane Schlagsahne, 250g klein gehackte Zartbitterschokolade
Die Sahne in einem Topf sanft erhitzen (sie sollte nicht aufkochen!) und die gehackte Schoki einrühren. Topf von der Herdplatte nehmen und weiterrühren, bis die ganze Schoki aufgelöst ist. Falls es zu lange dauert, nochmals kurz auf die Wärme stellen.
Die fertige Ganache bei Raumtemperatur abkühlen lassen, dabei öfter durchrühren.

Deko: Erdnüsse
Jetzt stellen wir alle vorbereiteten Komponenten zusammen: Den Tortenring um den abgekühlten Schokoboden setzen. Die Karamellsauce darauf verteilen, danach die Erdnusscreme ebenmäßig aufstreichen. Die Torte 15 Minuten einfrieren, danach großzügig die Ganache auf der Oberfläche verteilen.
Nun muss die Torte über Nacht im Kühlschrank ruhen. Nach dem Anschneiden können die einzelnen Stücke noch mit ein paar Erdnüssen dekoriert werden.

blog-6 blog-5 blog-4

NomNom Tipps:
* Der Schokoboden sollte komplett abgekühlt sein (am besten über Nacht), bevor er verarbeitet wird.
* Falls deine Sahne nicht steif genug wird, mixe ein Päckchen Sahnesteif unter.
* Eh bekannt, aber trotzdem wichtig: Das heiße Karamell bitte nicht kosten. Die Verbrennungsgefahr ist hoch!
* Das Natron in der Karamellsauce sorgt dafür, dass die Milch bei dem Erhitzen nicht gerinnt.

Weitere coole Tortenrezepte findest du in meinem Ebook „NomNom!“.

blog-1blog-3

(Fotos & Rezept Copyright Melanie Kröpfl)

10% Rabatt

Recipe: Vegan Snickers cake

Chocolate cake: 250g flour, 150g sugar, 10g baking powder, 30g cacao powder, 250ml plant milk, 100ml sunflower oil
Mix dry ingredients (flour, sugar, baking powder, cacao). Mix the wet ingredients (milk, oil). Then whisk them both together. Pour the batter in a 25cm (= 9inch) baking pan and bake for 45-50 minutes on 180°C (= 356°F). Let the cake cool completely.

Caramel sauce: 250g + 40g vegan whipping cream, 120g sugar, a pinch of baking soda, 200g roughly chopped peanuts
Heat 250g cream, sugar and baking soda in a big pot. Bring it to a boil and let it simmer – whisking frequently – until it has a caramel-brown colour and got slightly thicker. That will take about 20 – 30 minutes. Then pour the caramel in a bowl and add the additional 40g cream and the chopped peanuts.
Put the sauce aside, but whisk from time to time.

Peanut cream: 400g vegan whipping cream, 300g peanut butter (crunchy and salted is the best!)
Whip the cream and add the peanut butter.

Ganache: 250g vegan whipping cream, 250g chopped vegan, bittersweet chocolate
Gently heat the cream (don’t let it come to a boil!) and stir in the chocolate. Whisk until the chocolate is completely melted. Then let it cool at room temperature (it would get to hard in the fridge), whisk from time to time.

Decoration: Peanuts
Let’s arrange the cake: Put your cake ring around the chocolate cake. Pour the caramel sauce on it and then spread the peanut butter cream. Freeze it for 15min, then add the ganache. Now let the cake cool over night. After cutting the cake, you can decorate the slices with some additional peanuts.

(pictures and recipe copyright Melanie Kröpfl)

*Amazon Affiliate Links

36 Comments »

  1. Pingback: Eier ersetzen
    • Da die Erdnussbutter sowieso meist Zucker enthält (im Gegensatz zu Erdnussmus), muss es nicht unbedingt sein, die Sahne zu süßen bzw. Gesüßte zu kaufen. Viel Spaß beim Ausprobieren! :D

  2. Meine Erdnuss-Sahne-Mischung gelingt nicht, die Sahne wird nicht steif. Habe Sojasahne…kann ich das noch irgendwie retten? Sahnesteif gibt es bei uns im Moment nicht, mit Speisestärke funktioniert es nicht :-(

    • Sahnesteif dazu und dann kaltstellen wäre am idealsten. Eventuell mehr Erdnussbutter dazu mixen (oder etwas vegane Margarine), da der Fettgehalt die Creme auch nochmal stabilisiert, wenn sie kalt gestellt wird.

  3. Ich habe die Torte gestern zum Abschied für einen sehr lieben Arbeitskollegen und Snickers- Liebhaber gemacht und ich bin absolut begeistert. Optisch ist sie suuuuper klasse geworden und schmeckt bombastisch :-))
    Vielen lieben Dank für das Rezept!!!
    Ich hatte nur viel zu viel Schokoüberzug übrig (hatte aber auch eine etwas kleinere Form), habe es einfach für später in kleine Gläser gefüllt :-)

  4. Vielen Dank für dieses sensationelle Rezept! Nach eurer Anleitung habe ich die tollste Torte überhaupt für die heutige Kaffeetafel gezaubert. Ich habe halbes Rezept und eine 18cm Form genommen. Perfekt! Meine Schwiegermutter liebt Nüsse und Snickers und ich wollte sie mit dieser veganen Variante überraschen. Es waren alle restlos begeistert! :-)

  5. Hallo! Das Rezept klingt so super und ich würde es gern zu dem Geburtstag meines Freundes backen. Wir besitzen nur leider kein Gefrierfach. Ist das im letzten Schritt, mit den 15min einfrieren, unbedingt notwenig oder kann ich die Torte auch für 20 min in den Kühlschrank stellen?
    Lieben Gruß 🌼

    • Falls die Erdnusscreme noch zu weich ist, kann es sein, dass man sie verwischt, wenn man die Schokoglasur aufträgt. Deswegen sollte sie gekühlt werden, damit sie etwas fester werden kann. Statt 15min im Gefrierfach würde ich euch mind. 30min im Kühlschrank empfehlen. Dann sollte nichts schief gehen. :)

  6. Hallo!
    Das Rezept klingt fantastisch und für mich als Snickers Fan ist es genau das Richtige zu meinem Geburtstag:)
    Ich wollte nur fragen, ob ich den Zucker auch durch Kokosblütenzucker ersetzen kann? Der hat ja auch eine karamellige Note…
    Ich habe auch kein Natron zu Hause, kann ich dann Backpulver verwenden? Und benutzt du bei der Karamellsauße geröstete und gesalzene Erdnüsse oder naturbelassene?
    Vielen Dank schonmal im Voraus :)
    Liebe Grüße, Tatjana

    • Hallo Tatjana!
      Ich habe noch nie Karamell mit Kokosblütenzucker ausprobiert, hab aber mal gelesen, dass man diesen nicht so hoch erhitzen sollte.
      Mit einer Priese Backpulver statt Natron sollte es aber auch gelingen.
      Und am liebsten verwende ich gesalzene Erdnüsse für die Sauce, aber das ist natürlich Geschmackssache. :)

  7. Die Torte sieht wirklich pornös aus *.* Würde sie gern für meinen Geburtstag machen. Eine Frage: Kann ich für die Ganache und die Karamellsauce auch Cuisine statt Schlagcreme nehmen? Sie muss ja dafür nicht aufgeschlagen werden

  8. Hi, ich würde die Torte gerne abwandeln zu einer „naked cake“ Hochzeitstorte. Wie fest wird das ganze? Glaubst du, die ist zum Stapeln mehrerer Schichten geeignet?
    Danke =)

    • Ja, dank dem Erdnussmus wird die Creme stabil genug. Bei Naked cakes kann es sein, dass die Sahneschicht außen etwas rissig wird im Kühlschrank (ist mir mal bei einem Naked cake mit Schokomousse passiert), also lieber nicht zu dünn einkleiden, falls es ein Semi naked cake wird.
      Und lieber nicht mit der Karamellschicht füllen – die wäre zu flüssig zum Stapeln.

  9. Hab sie heute gebacken u schonmal probiert, schmeckt echt mega! Hast du probiert, ob man die Torte einfrieren kann bzw bleibt die Konsistenz dann gut erhalten?

    Gruß Anika

    • Das freut mich sehr, Anika! Für den privaten Gebrauch kannst du sie problemlos einfrieren. Es könnte nur sein, dass die Schokoglasur dann etwas grau wird, was geschmacklich nicht schlimm ist, aber nichtmehr so schön aussieht.

Kommentar verfassen